Laseroperationen des Nachstars

Bei der Operation des Grauen Stars muss die Kapsel der natürlichen Linse im Auge verbleiben, damit die eingepflanzte künstliche Linse einen sicheren Halt im Auge hat.

Bei weniger als 1% aller Patienten ist diese Kapsel primär nicht völlig klar und bei etwa 5% aller operierten Patienten kann es nach Wochen bis Jahren zu einer nachträglichen Eintrübung dieser Kapsel, dem s.g. „Nachstar" kommen.

Durch diesen Nachstar nimmt das Sehvermögen wieder ab.

Mittels einer Laser - Operation kann, ohne das Auge eröffnen zu müssen, in die trübe Kapsel ein Loch gemacht werden. Durch diese Öffnung in der Kapsel ist klares Sehen wieder möglich.

Diese Laser - Operation wird ambulant durchgeführt.