Einpflanzung von Sonderlinsen

Aktuell:Neue gesetzliche Regelung zu Sonderlinsen

 

Einpflanzung von Mehrstärkenlinsen/Sonderlinsen:

Ab ca. dem 40. bis 45. Lebensjahr beginnt bei allen Menschen die s.g. Altersweitsichtigkeit (Presbyopie). Folge ist, dass zum Lesen oder für Arbeiten in der Nähe eine Nahbrille oder ein s.g. Nahzusatz zur Fernbrille bzw. eine Mehrstärkenbrille (z.B. Gleitsichtbrille) gebraucht wird.

Wer den Alltag, Hobbys und u.U. auch Beruf weitgehend ohne Brille gestalten will, hat die Möglichkeit, seine Fehlsichtigkeit + Altersweitsichtigkeit durch einen Austausch der natürlichen Linse gegen eine Mehrstärkenlinse (s.g. Multifokallinse) operativ korrigieren zu lassen. (Siehe auch „Operative Korrektur von Fehlsichtigkeiten).

mehrstaerkenlinsenWenn der Graue Star operiert wird, wird die eingetrübte natürliche Linse entfernt und durch eine künstliche Linse ersetzt.

Die s.g. Standardlinse, welche von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt wird, ist eine Einstärkenlinse. Das heißt, auch hier ist für Naharbeiten oder zum Lesen eine zusätzliche Nahbrille erforderlich.

Alternativ ist die Einpflanzung einer s.g. Sonderlinse (Mehrstärkenlinse, torische Linse, torische Mehrstärkenlinse) anstelle der Standardlinse möglich. Der Gesetzgeber hat auch für gesetzlich versicherte Patienten einen Weg zur Versorgung mit s.g. Sonderlinsen vorgesehen (siehe Aktuelles).





Was sind Mehrstärkenlinsen?
Bei den Mehrstärkenlinsen werden durch Brechung oder Beugung zwei Brennpunkte erzeugt, sodass in der Ferne und in der Nähe scharf gesehen werden kann.


Wer ist für die Einpflanzung von Mehrstärkenlinsen geeignet?

  • Alle Patienten, welche am Grauen Star operiert werden müssen und nach der Operation weitgehende Brillenunabhängigkeit wünschen.
  • Alle Menschen über 45 Jahre, welche eine weitgehende Brillenunabhängigkeit wünschen.

Wenn die Hornhautverkrümmung über 1 dptr. beträgt, ist für die Brillenunabhängigkeit unter Umständen eine zusätzliche Operation der Hornhautverkrümmung nötig.


Wer ist nicht für die Einpflanzung für Mehrstärkenlinsen geeignet?

  • Alle Patienten mit chronischen Hornhautentzündungen
  • Alle Menschen, deren Beruf sehr hohe Anforderungen an das Sehvermögen stellt und die noch keinen Grauen Star haben.
  • Ein Teil der Patienten mit anderen chronischen Augenerkrankungen.

In jedem Fall muss eine individuelle Beratung erfolgen, um Nutzen und Risiko sicher abwägen zu können.
Fragen Sie Ihren Augenarzt oder vereinbaren Sie hierfür einen Termin in unserer Selbstzahlersprechstunde.