Operation von Fehlsichtigkeiten

Als Fehlsichtigkeit werden alle Augenveränderungen bezeichnet, bei denen eine Sehhilfe (z.B. Brille) nötig ist, um ein guten Sehvermögen zu erreichen.

Zu den Fehlsichtigkeiten gehören:

  1. Kurzsichtigkeit (Myopie)
  2. Über- oder Weitsichtigkeit (Hyperopie)
  3. Hornhautverkrümmung oder Stabsichtigkeit (Astigmatismus)
  4. Altersweitsichtigkeit (Presbyopie)
  5. die Kombination aus Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit mit Hornhautverkrümmung und / oder Altersichtigkeit.


Während die Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung meist in den Genen angelegt sind, wird jeder Mensch durch die Alterung der Linse im Auge ca. nach dem 40. Lebensjahr altersweitsichtig.

Die normale Korrektur der Fehlsichtigkeiten erfolgt durch eine Brille oder durch Kontaktlinsen.

Möchte ein Mensch keine Brille tragen, weil sie ihn bei der Arbeit oder dem Hobby stört oder weil er kein optimales Sehvermögen damit erreicht, wird zunächst versucht, diese Probleme mit Kontaktlinsen zu beheben.

Geht dies auch nicht, hat die moderne Augenheilkunde verschiedene Operationsmethoden zur Behandlung von Fehlsichtigkeiten zur Verfügung.
Alle diese Operationen werden nicht von der Gesetzlichen Krankenkasse bezahlt.

Operationsmethoden zur Behandlung von Fehlsichtigkeiten:

  1. Hornhautchirurgie mit dem Excimerlaser (LASIK, LASEK, PRK)
    • bei Kurzsichtigkeit bis - 8,0 dptr.
    • bei Weitsichtigkeit bis + 3,0 dptr.
    • bei Hornhautverkrümmung bis 3,0 dptr.
  2. Hornhautchirurgie mit entlastenden Schnitten (LRI)
    • bei Hornhautverkrümmung bis 2 dptr.
  3. Einpflanzen einer künstlichen Linse zusätzlich zur natürlichen Linse im Auge
    (s.g. Intraoculare Contactlinse, Verisyse Linse)
    • bei Kurzsichtigkeit bis – 25,0 dptr.
    • bei Weitsichtigkeit bis + 8,0 dptr.
    • bei Stabsichtigkeit bis 7,5 dptr.
  4. Austausch der natürlichen Linse im Auge gegen eine künstliche Linse
    (Austausch der klaren Linse oder im Rahmen der Operation des Grauen Stars)
    • bei Kurzsichtigkeit bis – 25,0 dptr.
    • bei Weitsichtigkeit bis + 10,0 dptr.
    • bei Hornhautverkrümmung ab 2 dptr. bis 10 dptr.
    • zum Ausgleich der Altersweitsichtigkeit ist Implatation einer Mehrstärken – Linse
      (s.g. Multifokal – Linse) möglich
Außer der Hornhautchirugie mit dem Excimerlaser werden alle Operationsmethoden durch unsere Praxis durchgeführt.