Topographie der Hornhaut

Topographie Die Hornhaut ist der klare Anteil im vorderen Abschnitt des Auges, durch welchen wir sehen.

Die Oberfläche der Hornhaut ist äußerst wichtig für die Qualität der Bilder, welche beim Sehen auf die Netzhaut projiziert werden.

Eine der bekanntesten Veränderungen der Hornhautoberfläche ist der s.g. Astigmatismus (auch Hornhautverkrümmung genannt). Einen geringen Astigmatismus kann man problemlos mit einer Brille oder Kontaktlinse ausgleichen.

Topographie Es gibt aber auch unregelmäßige Verkrümmungen der Hornhaut z.B. durch eine angeborene Schwäche des Hornhautgewebes (s.g. Keratokonus), nach Verletzungen oder Entzündungen der Hornhaut. Diese Veränderungen verlangen die Anpassung von Spezialkontaktlinsen oder eine operative Behandlung und sind oft mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Um solche Veränderungen der Hornhautoberfläche genau bestimmen und daraus die optimale Behandlung ableiten zu können, ist eine topographische Vermessung der Hornhaut nötig.

Liegt zusätzlich zur Hornhautverkrümmung ein Grauer Star vor, kann bei der Operation des Grauen Stars mit einer s.g. Sonderlinse gleichzeitig die Verkrümmung ausgeglichen werden, was dem Patienten nach der Operation u.U. das Tragen einer Brille ersparen kann.

Die topographische Untersuchung der Hornhaut ist seit Ende 2012 in unserer Praxis möglich. Wie bei vielen modernen Untersuchungsmethoden werden die Kosten für die Hornhauttopographie von den Gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen.

Topographie Topographie